Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

Royal A-ware entstand aus der Fusion der Familienbetriebe Bouter und Anker.

Bouter

Peter Bouter begann 1890 im südholländischen Streefkerk mit einer Tierfutter- und Käsehandlung. Schon bald darauf wurde in Groot Ammers das erste Käselager errichtet. In den 1930er-Jahren traten die Söhne Huig, Wim, Bart und Jan ins Unternehmen ein. 1956 folgte ihnen mit Peet Bouter, dem Sohn von Bart, die dritte Generation. Unter der Leitung von Peet Bouter entwickelt sich der Familienbetrieb zum Partner einer führenden niederländischen Einzelhandelskette.

Anker

1963 beginnt Arie Anker mit dem Verkauf von Käse auf Märkten. Später erweitert er sein Geschäft u. a. um die Reifung von Käse im Auftrag von Käsereien. In den Neunzigerjahren treten zwei Töchter und der Sohn Jan Anker ins Unternehmen ein. Unter der Leitung von Jan Anker wächst das Unternehmen zu einem Käsebetrieb heran, der mit Käse handelt und in eigener Regie Käse reift und transportiert.

Royal A-ware

Im Jahr 2010 fusionieren die Familienunternehmen Anker Cheese (1963) und Bouter Cheese (1890) zur A-ware Food Group. 2015, nach Verleihung des Prädikats „Koninklijke“ (Königlich), wird der Name geändert in Koninklijke A-ware Food Group mit dem Handelsnamen Royal A-ware.